Letterhead

professional audio services

Suche

 

Vor kurzem habe ich Walter „Waldo“ Frotzler von CHEOPS Audio Engineering kennen gelernt und ihn in seinem Studio „CHEOPS Lab“ besucht.

Cheops Audio oder Strom und Audio

Die Begegnung

Waldo ist Mastering Engineer, forscht seit Jahrzehnten gemeinsam mit AO.-Prof. DI. Dr. Manfred Bijak von der Medizinischen Universität Wien im Audiobereich und baut u.a. Stromfilter, die Audioanlagen von diversen Einstreuungen säubern. Weiters stellt er speziele Audiosicherungen und Stromkabel her, die angeblich besser als herkömmliche klingen. Bei solchem Audio-Voodoo bin ich ja prinzipiell eher skeptisch!

Nachdem ich ihn aber im Studio besucht und mich von der außergewöhnlichen Klangqualität seiner Abhöre überzeugt habe, beschließe ich, ein paar seiner Produkte und Tips im eigenen Studio auszuprobieren.

Die Theorie

Nach der außerordentlich beeindruckenden Präsentation will ich natürlich wissen, wie man diesen Sound erreicht. Hier zeigt sich schnell Waldos großes Wissen zu diesem Thema, aber auch seine Erfahrung durch jahrzehntelange Audiotests.

Zuerst sollte man seine Anlage ausphasen, das heißt, die parasitäre Kapazität der Netzphase auf die Audiomasse minimieren. Einfach ausgedrückt geht es darum, ob man den Netzstecker eines jeden Audiogerätes links oder rechts herum in die Steckdose steckt. Das kann man sich mit einem handelsüblichen Multimeter ausmessen. Ein einzelnes Gerät richtig herum angesteckt machte bei einzelnen Geräten kaum einen Unterschied, in vielen anderen Fällen aber angeblich schon.

Der nächste Schritt wäre, die Gerätesicherungen durch spezielle für Audio optimierte Schmelzsicherungen zu ersetzen. Diese sollen mit der markierten Seite an der Stromphase platziert werden. Auch das kann man mit einem Multimeter leicht messen, erscheint mir aber eher als sound-esoterischer Voodoo.

Als dritte Maßnahme empfiehlt mir Waldo einen seiner Netzfilter zwischen Steckdose und Studiogeräte einzuschleifen. Dadurch wird der  Strom von hochfrequenten Einstreuungen und Gleichstromanteilen gesäubert. Das klingt für mich schon eher plausibel.

Der Test

Ich beginne die Sicherungen von wichtigen Geräten (Wandler, Summierer, Summenkompressor...) zu tauschen. Ein kurzer Hörtest zeigt, das Klangbild wirkt etwas offener, der Unterschied ist aber nicht sehr groß. Nun schalte ich das CHEOPS PowerSource/500 Netzfilter samt speziellem Stromkabel vor Abhöre, Wandler, Summierer, Studiomonitore und wichtiges Outboard. Der folgende Hörtest zeigt nun ein deutlich offeneres Klangbild und sehr definierte Bässe. Ein weiterer Test zeigt, dass die verbesserten Bässe hauptsächlich auf das fette Spezialnetzkabel zurückzuführen sind. Dass ein Stromkabel den Sound hörbar verbessert, erstaunt mich etwas.

Das Ausphasen klappt bei mir leider nicht, da mein Multimeter keine klaren Messergebnisse liefert. Waldo kommt zu mir ins Studio um mich fachmännisch zu unterstützen. Dabei stellt sich heraus, dass auch sein Messgerät sehr kleine, nicht verwertbare Ergebnisse liefert. Es bauen sich in den gegenständlichen Geräten scheinbar keine signifikanten parasitären Kapazitäten auf... auch gut.

Fazit: Ausphasen war nicht notwendig, daher auch keine Klangveränderung. Netzfilter und Sicherungen bringen ein etwas ruhigeres, offeneres Klangbild. Das Spezialnetzkabel verbessert zusätzlich die Basswiedergabe. Diese Klangeigenschaften spiegeln sich natürlich auch aufnahmeseitig wider.

Ich muß fairerweise hinzufügen, dass sich die positiven Veränderungen in einem eher feinen Bereich abspielen und durchaus mit Kosten verbunden sind.

Bedanken möchte ich mich bei Waldo für seine fachliche Unterstützung und Geduld beim Testen. Weiters bei Gernot Ebenlechner, der mir den Netzfilter zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare (1)

  1. Tino Ranftl:
    22. Jul. 2015 um 09:48 Uhr

    Hallo Oliver,
    mit gefallen deine Blogs, sind gut und sachlich verständlich geschrieben.
    Um so mehr freue ich mich auf eine Zusammenarbeit!
    PS: Werde meine Frau darauf aufmerkam, dass sie beim Einstecken eines (Küchen-)Geräts auf links oder rechts achten muss ... ;-)))
    LG Tino

Kommentieren

Kommentieren

Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Cheops Audio oder Strom und Audio

Cheops Audio oder Strom und Audio

×